Assasif

Grab eines hohen Beamten in Luxor entdeckt

Auf Luxors Westbank wurde in der Nekropole al-Asasif wieder ein neues Grab entdeckt! Es gehörte einem Mann namens Padibastet, der die Titel eines Vorstehers von Oberägypten und des Obersten Haushofmeisters der Gottesgemahlin trug. Padibastet lebte während der 26. Dynastie, ca. 600 Jahre vor unserer Zeitrechnung. Dieses Grab wurde in einem anderen, bereits bekannten Grab entdeckt, das Karabasken, einem Bürgermeister von Theben und 4. Priester des Amun aus der 25. Dyn., gehörte.

Weiterlesen

Sarkophag eines „Sänger des Amun“ in Theben-West gefunden

In einem Grab in Theben-West entdeckte ein Team spanischer Archäologen einen intakten Sarkophag mit Mumie. Der 181cm X 48cm X 50cm große Sarkophag lag in dem Grab des Amen-Hotep Huy (Grab 28) im Assasif und konnte aufgrund seiner Ausführung auf die 3. Zwischenzeit datiert werden.

Weiterlesen

Erbaut von „pragmatischen“ Ägyptern – Grabkapelle in Theben-West ausgegraben

Bei Grabungsarbeiten am Grab des Beamten Horhotep im Assasif (Theben-West) stießen Archäologen auf eine ungewöhnliche Entdeckung. Eine Lehmziegelkonstruktion im Vorhof des Beamten könnte eine seltene Grabkapelle mit einem Kalksteinaltar gewesen sein. Die 4000 Jahre alte Kapelle in der Nähe des Hatschepsuts-Tempels wäre die erste bekannte Konstruktion dieser Art aus dem Mittleren Reich

Weiterlesen

„Cyprianische Pest“ forderte auch in Ägypten viele Menschenleben

Im 3. Jh n. Chr. grassierte im römischen Reich eine schlimme Seuche, der unzählige Menschen zum Opfer fielen. Auf Spuren dieser Seuche stießen italienische Archäologen bei Ausgrabungsarbeiten in Theben-West: Im Grabkomplex von Harwa (TT 37) und Akhimenru (TT 404) im Assasif fanden sie in einer dicken Schicht von Kalk die Überreste von Verstorbenen. Gelöschter Kalk galt in der Antike als effektives Desinfektionsmittel gegen Infektionen aller Art. Liegen hier die Toten dieser grausamen Epedemie bestattet?

Weiterlesen

Grab aus der 25. Dynastie in Luxor wiederentdeckt

Gleich neben dem Hatschepsut-Tempel in Theben-West befindet sich das Assasif. In dieser Nekropole wurden mehrere Beamte des Mittleren Reiches, des Neuen Reiches und der Spätzeit bestattet. Als im Jahr 1904 der Engländer Sir Robert L. Mond das Grab TT209 entdeckte, konnte er weder den Grabinhaber identifizieren, noch fertigte er Pläne über dieses Grab an. Es geriet mehr oder weniger wieder in Vergessenheit, bis in den 80er Jahren das Grab vollends vom Wüstensand verschluckt wurde. Erste eine spanische Ausgrabungsmission der Laguna Universität unter der Leitung von Miguel Á. Molinero Polo stieß erneut auf das Grab.

Weiterlesen