Alle Beiträge markiert mit ScanPyramids

Ballon-Drohne soll Hohlraum in der Cheops-Pyramide untersuchen


Im November fanden die Forscher des ScanPyramids-Projektes heraus, dass es innerhalb der mehr als 4500 Jahre alten Großen Pyramide von Pharao Cheops zwei große, bisher unbekannte Hohlräume geben muss. Um diese zu untersuchen, wird nun eine Art Mini-Zeppelin entwickelt, der durch ein kleines Bohrloch geschoben und erst im Hohlraum aufgeblasen wird. Dort löst sich die Ballon-Drohne dann und fliegt durch den Hohlraum, gesteuert von den den Wissenschaftlern außerhalb.

Weiterlesen

Streit um Hohlraum in der Cheops-Pyramide

Kaum ist die Nachricht über einen bisher unentdeckten Hohlraum in der Cheops-Pyramide veröffentlicht, kommt auch schon der Ärger von allen Seiten. Ohne ihre Ergebnisse zuerst mit Ägyptologen zu besprechen, haben die Wissenschaftler des ScanPyramids Projekts ihre Ergebnisse direkt veröffentlicht, so der Vorwurf. Das Antikenministerium reagiert dementsprechend verschnupft auf die vorschnellen Äußerungen der Forscher, die von einem bisher unbekannten Hohlraum sprechen.

Weiterlesen

Scangerät vor den drei thermisch auffälligen Blöcken in der Ostwand der Cheopspyramide. Foto: Philippe Bourseiller for HIP.Institute / Faculty of Engineering Cairo / Ministry of Antiquities

Anomalien in der Cheops-Pyramide – ScanPyramids Projekt soll um ein weiteres Jahr verlängert werden

Diese Woche trafen sich die Mitglieder des ScanPyramids Projects, um über die Ergebnisse der Scans in der Cheops-Pyramide und der Roten Pyramide in Dahschur zu sprechen. Tatsächlich konnten in der Cheops-Pyramide zwei Anomalien entdeckt werden, die nun weiter erforscht werden sollen.
.
Weiterlesen

Mehr Licht und mehr Sicherheitstechnik an den Pyramiden — und Zahi Hawass!

Antikenminister El-Enany informierte sich gestern vor Ort über den Stand des Gizeh Plateau Entwicklungsprojekts, das kurz vor seinem Abschluss steht. Dieses Projekt war bereits 2009 ins Leben gerufen worden, wurde nach der Revolution von 2011 aber zunächst nicht weiterverfolgt und erst im vergangenen Jahr wieder aufgenommen.
Ashraf Mohi, der Generaldirektor des Gizeh-Plateaus, zeigte die neuen Errungenschaften: ein Verwaltungsgebäude, ein Besucherzentrum und die neue Sicherheitstechnik. Noch nicht ganz fertig ist das Lichtsystem, das die Pyramiden abends bald in neuem Glanz erstrahlen lassen soll.

Weiterlesen