Jolly Thews

War doch Nofretete Tutanchamuns Mutter?

Wer in unserer Medienlandschaft auffallen will, muss große Wahrheiten verkünden – oder wenigstens provokante Thesen aufstellen. Der französische Ägyptologe Marc Gabolde von der Universität Montpellier behauptete nun in einem Vortrag, dass die bislang unbekannt Mutter Tutanchamuns durchaus die berühmte Nofretete gewesen sein könnte.

Weiterlesen

Deutscher Sammler rückt Amenhoteps Auge raus

1970 entdeckte ein Grabungsteam aus der Schweiz im Totentempel Amenhoteps III. (Luxor West Bank) eine Statue des Hausherrn. Nach einem verheerenden Brand war auf einmal ein Auge der Statue verschwunden. Wie das Auge außer Landes gebracht wurde, ist unbekannt, aber es wechselte danach über die Züricher Galerie Nefer und später über Sotheby’s in London mehrfach den Besitzer, bis es schließlich bei einem deutschen Sammler landete. Als dieser es dann an das Antikenmuseum Basel für eine Ausstellung verlieh, fiel es dort einem ägyptischen Archäologen auf, der seine Entdeckung dem SCA, dem obersten Rat für Altertümer in Ägypten, meldete.

Weiterlesen

Hacker-Angriff auf Ägypten-Blog

Screenshot Egyptological

Im Dezember wurde der Blog „Egyptological“ Opfer einer Cyberattacke, im Zuge derer die URL „egyptological.com“ auf eine fremde Seite umgeleitet wurde. Die ursprüngliche Meldung, dass es sich bei den Angreifern um Islamisten handelte, wurde inzwischen dementiert (siehe Nachtrag unten).

Obwohl die Blogbetreiber, Andrea Byrnes and Kate Phizackerley, in ersten Verhandlungen mit den Angreifern klarstellen konnten, dass es sich bei Ihrem Blog um wissenschaftliche Beiträge zum alten Ägypten handelte und nicht um eine politische Seite, konnten sie mit den Hackern keine Einigung erzielen. Diese kündigten sogar an, die Angriffe fortsetzen zu wollen.

Weiterlesen

SOS Dahschur

Seit der Revolution sind Ägyptens archäologische Stätten nicht mehr so gut gesichert, wie sie es noch zu Mubaraks Zeiten waren. Dies wird von einigen Anwohnern ausgenutzt, die sich in der Nähe der Pyramiden, Tempel oder Gräber Land aneignen und dort einfach zu Bauen beginnen.

Weiterlesen

Anlecken – Aufkleben – Abschicken! Nofretete wieder als Briefmarke

Immerhin ein Gutes hat die Portoerhöhung der Deutschen Post: Es mussten ein paar neue Briefmarken her! Und passend zum 100. Jahrestag des Fundes der Nofretete-Büste (selket.de berichtete) bringt die Deutsche Post eine entsprechende Briefmarke heraus. Und das Schönste: Es ist eine normale 58-Cent-Marke! Jetzt kann also der geneigte Ägyptenliebhaber seine Leidenschaft auf jedem normalen Brief zur Schau stellen.
Die Marke ist seit dem 2. Januar in den Filialen erhältlich. Es gibt sie im 10er-Bogen (natürlich auch einzeln) und mit fast 4 cm Höhe hat sie auch ein sehr schönes Format.

Weiterlesen